AGB
 

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Verpflegung
Es wird dem Preis entsprechend eine ausreichende österreichische Hausmannskost mit Frühstück, Lunchpaket (exkl. Getränk) und Abendessen geboten, Sonder- und Mehrleistungen sind möglich und können gegen Aufzahlung beim Wirt bestellt werden.

2. Preise Die Preise sind Gruppenpreise, verkürzter Aufenthalt einzelner Teilnehmer kann nicht berücksichtigt werden!

Schüler- und Jugendgruppen: Die in der Preisliste bzw. Reservierungsbestätigung angeführten Pensionspreise verstehen sich für Jugendliche bis zum 18./20. Lebensjahr sowie die entsprechend abgestimmten Begleitpersonen (pro 10 Teilnehmer 1 Betreuer zum Schülerpreis). Darüber hinaus müssen Teilnehmer, die das 18./20. Lebensjahr überschritten haben, einen täglichen Mehrpreis von EUR 3,50 entrichten. Preisbasis ist Unterbringung in Mehrbettzimmern. Doppel- bzw. Einzelzimmer für Betreuer nach Verfügbarkeit und ggf. gegen Einzelzimmerzuschlag.

Familienfreizeiten: Es gelten die in der Reservierungsbestätigung angeführten Pensionspreise für Kinder bis 15 Jahre und Erwachsene. Die Kinderermäßigung gilt nur bei Unterbringung im Zimmer der Eltern.

Selbstversorger: Die in der Preisliste bzw. Reservierungsbestätigung angeführten Preise gelten für alle Teilnehmer unabhängig vom Alter. Die Nebenkosten wie Strom, Heizung, Kurtaxe und Müllgebühr sind direkt am Ort an die Hauseltern zu entrichten. Bettwäsche muss je nach Angebot mitgebracht werden. Das Haus muss wieder sauber gewischt und gereinigt hinterlassen werden, da ansonsten eine entsprechende zusätzliche Reinigungsgebühr an die Hauseltern zu entrichten ist. Koch- und Essgeschirr stellt das Haus, Geschirrtücher und Reinigungsmittel sind selbst mitzubringen.

3. Wichtig für Schulschikurse
Nach dem Aufenthaltsabgabengesetz muss der verantwortliche Leiter den Hauseltern eine Bestätigung der Schuldirektion überbringen, aus der hervorgeht, dass es sich um einen Schulschikurs im Rahmen der Schulausbildung handelt. Bei Fehlen dieser Bestätigung ist die Kurtaxe vor Ort von der Schule zu entrichten.

4. Zahlungsbedingungen

Anzahlung:
EUR 36,00 pro Person bei Buchung Voll- und Halbpension
EUR 11,00 pro Person bei Buchung Selbstversorgung

Restzahlung:
Die gesamten Aufenthaltskosten müssen 6 Wochen vor Reiseantritt auf unserem Konto eingelangt sein. Zahlungsverzug kann bewirken, dass der Gruppe die Aufnahme in das Haus verweigert wird. Der Zinssatz für Verzugszinsen beträgt 10% p.a.

Rechnung: Die Rechnung wird nach Beendigung des Aufenthalts übersandt; die geleisteten Zahlungen werden (abzüglich der Bankspesen) auf die Endabrechnung angerechnet; ein möglich verbleibender Restbetrag ist binnen 14 Tagen zu entrichten bzw. rückzuerstatten

Überweisungsspesen: Wir bitten zu beachten, dass bei Auslandsüberweisungen Bankspesen mit einzukalkulieren sind; es werden nur tatsächlich eingelangte Beträge gutgeschrieben.

Bankverbindung:

Sommerkonto:    Landeshypothekenbank Tyrol, Innsbruck, BIC-Code: HYPTAT22, IBAN AT37 5700 0002 0008 6200

Winterkonto:        Landeshypothekenbank Tyrol, Innsbruck, BIC-Code: HYPTAT22, IBAN AT47 5700 0002 0008 9900

5. Stornierungen
Es werden bereits bei Buchung in der Reservierungsbestätigung fixe Stornotermine und -beträge festgesetzt. Darüber hinaus sind bei Stornierungen von weniger als 21 Tagen vor Reiseantritt 90% der annullierten Bestellung als Schadenersatz fällig, wenn es sich um eine Voll- oder Halbpensionsbuchung handelt. Der Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung wird dringend empfohlen. (z.B. www.allianz-reiseversicherung.de oder www.europaeische.at). Wird eine in Auftrag gegebene Reservierung annulliert und kommt kein Stornobetrag zur Verrechnung, ist zur Deckung des Aufwands die in der Reservierungsbestätigung genannte Bearbeitungsgebühr zu bezahlen.

6. Hausordnung
Es ist als Gast verpflichtend, sich an die bestehende Hausordnung zu halten. Es ist in sehr vielen Jugendheimen üblich, dass die jugendlichen Teilnehmer beim Auf- und Abtragen der Speisen behilflich sind und die Betten selber machen.

7. Sachschäden
Anfallende Sachschäden sind von jener Person, welche den Schaden verursacht hat, vor Ort zu bezahlen. Sollte dies nicht möglich sein, so muss der Gruppenleiter dem Wirt gegenüber eine entsprechende Schadensbestätigung (-rechnung) unterzeichnen, damit eine reibungslose Abwicklung über die Versicherung des Verursachers direkt mit dem Haus gewährleistet ist.

8. Beschwerden – Haftung
Reklamationen sind unmittelbar an Ort und Stelle gegenüber dem Wirt zu äußern und mit diesem abzuklären. Sollte mit dem Wirt keine Einigung erzielt werden können, so muss unbedingt das Jugendreisesekretariat Tyrol verständigt werden, um Milderung oder Abhilfe verschaffen zu können. Das Jugendreisesekretariat ist Vermittler und als solcher - außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit - nicht haftbar und lehnt für nachträglich bekannt gegebene Beschwerden und Differenzen jede Verantwortung ab.

9. Gerichtsstand: Innsbruck

10. An- und Abreise
Wenn mit den Hauseltern nicht anders vereinbart, hat die Anreise am Nachmittag ab 16.00 Uhr zu erfolgen. Eine Teilnehmerliste mit Angabe des Geburtsdatums ist im Haus abzugeben. Bei Abreise der Gruppe nach 10.00 Uhr vormittags wird der Folgetag - unter Abzug nicht genommener Mahlzeiten - mitberechnet.

11. Kostenberechnungen verstehen sich vorbehaltlich allfälliger Irrtümer.

12. Im Übrigen gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des Fachverbandes der Reisebüros Österreichs. Details Stand 2012 - PDF (25 KB)...